20.08.2016 – 22.01.2017

Oser la folie

50 Jahre Kongresshaus Biel

« UNE CHOSE EST ABSOLUMENT CERTAINE : DANS CINQUANTE ANS, NOS DESCENDANTS NOUS FÉLICITERONT D’AVOIR OSÉ CETTE ‹ FOLIE ›. »

René Fell, Le Palais des Congrès. L’histoire d’une idée – Vers l’avenir. Bieler Jahrbuch 1966

 

Die Eröffnung des Kongresshauses Biel jährt sich 2016 zum 50. Mal. Entstanden in Zeiten des Wirtschaftsbooms wurde aus einer architektonischen Zukunftsvision das Wahrzeichen einer ambitionierten und visionären Stadt. Der Bieler Architekt Max Schlup (1917 – 2013) erhielt 1956 den ersten Preis für seine Wettbewerbseingabe für den Bau eines Hallenbades mit Verwaltungsgebäude. Nach etlichen Änderungs- und Ergänzungsanträgen konnte die Bieler Bevölkerung am 28. Oktober 1966 endlich den Gebäudekomplex, nun mit Schwimmhalle, Konzert- und Vortragssälen sowie einem Bürohochhaus, in Besitz nehmen.

 

Die Ausstellung beleuchtet die wechselvolle Baugeschichte anhand von Fotografien, Bauplänen und Architekturmodellen. Designmobiliar und Kunstwerke vermitteln einen Eindruck des Ambientes im Kongresshaus. Zudem kommen Persönlichkeiten aus der Bieler Politik und Gesellschaft, sowie Zeitzeugen und Nutzer des Hauses in kurzen Filmbeiträgen zu Wort. Im Zentrum stehen sowohl die Aussenhülle des Gebäudes wie auch seine Innenausstattung und dessen Funktion als Veranstaltungs- und Verwaltungsort. Das Kongresshaus gilt als wichtiges Beispiel städtebaulicher Visionen der Nachkriegsmoderne, was zudem Anlass gibt, andere, nicht realisierte Architekturutopien Biels jener Zeit, vorzustellen.


Wurde das Gebäude in den 1960er-Jahren als Symbol für den wirtschaftlichen Aufschwung und als Aufbruch in die «Stadt der Zukunft» gefeiert, zogen in den 1990er-Jahren gewisse Kreise sogar den Abbruch des Gebäudes in Betracht. Mit der damals grassierenden Wirtschaftskrise waren Sanierungsoder gar Umbauvorhaben undenkbar. Erst an der Schwelle zum 21. Jahrhundert bekennt sich die Bieler Bevölkerung mit einem hohen Renovationskredit zu ihrem Kongresshaus. Die Ausstellung Oser la folie. 50 Jahre Kongresshaus Biel geht dem zwiespältigen Verhältnis der Hassliebe nach, mit dem die Bielerinnen und Bieler ihrem Wahrzeichen begegnen.


Abbildungen

© GFF
Max Schlup über dem Arbeitsmodell des Farelhauses
© Christian Staub / Sammlung Fotostiftung Schweiz
Kongresshaus Biel, 2016
© Patrick Weyeneth, NMB
Kongresshaus Biel, Lehrschwimmbecken, 1966
© Leonardo Bezzola, 1966